Dienstag, 19. Juni 2018

Zimmer frei !


Auszeiten für die Seele. Der Verein Auszeit für die Seele e.V. vermittelt in einem bundesweit einzigartigen Projekt gespendete Leerzeiten in Ferienobjekten (Hotels - Ferienwohnungen ) an Krebspatienten, die sich sonst keinen Urlaub leisten könnten.

Die Projektidee stammt aus Israel.

Es haben sich für dieses Projekt in Deutschland  bereits  auch Vermieter gemeldet, die Leerzeiten in Ferienwohnungen, z.B. auf den Nordseeinseln anbieten. 
Ferienwohnungsbesitzer  / Hotels kennen Zeiten des Leerstandes, diese Zeiten werden dann vom Verein belegt.

Teilweise sind die Vermieter dabei selbst von Krankheiten betroffen oder kennen diese aus dem eigenen Umfeld.

In Anspruch nehmen können das Angebot Patienten / Familien mit Krebserkrankungen.
Bewerben kann man sich per Mail an den Verein unter info@auszeit-für-die-seele.info oder auch per Telefon unter 02383 - 9182775.

Die zuständige Ansprechpartnerin ist Frau Annemarie Hunecke.

Der normale Zeitraum ist immer eine Woche, aber es liegen auch z.B. Gutscheine für Leerzeiten von nur 3 Tagen vor.

Es ist alles immer individuell zu besprechen, jeder Patientenfall ist anders.

Der Interessent sollte grundsätzlich reisefähig sein, möglichst auch nicht alleine reisen.

Auf den Inseln fällt Kurtaxe an, die muss entweder vom Gast selbst getragen werden, wenn das nicht geht kann das vom Verein übernommen werden. Ebenso die An-Abreisekosten.

Das Angebot ist insbesondere für Patienten gedacht, die nach langer Krankheitsdauer von den Krankenkassen ausgesteuert worden sind und deshalb kein Krankengeld mehr bekommen. 

Für diese Patienten kommen in aller Regel zu den medizinschen Sorgen und Nöten auch noch die finanziellen Sorgen hinzu.

Ein normaler Urlaub ist dann kaum noch finanzierbar.
Weitere Informationen zum Projekt stehen unter der Internetseite  zur Verfügung.
www.auszeit-für-die-seele.info

Freitag, 8. Juni 2018

Mittwoch, 6. Juni 2018

Berliner radeln für Auszeit für die Seele

Bundesweit Radler als Unterstützer gesucht.

Auch in Berlin: 

Der Sommer ist endlich da ! Nichts kann die Radler in Deutschland mehr aufhalten, in die Sättel zu steigen und die Kurbel zu drehen. Deutschlandweit wird im Frühjahr nicht nur "angegrillt" sondern auch "angeradelt", alle möglichen Radfahrgruppen steigen auf die Räder und fahren ihre Touren. Dabei sind Kegelvereine ebenso wie Hausfrauenvereine, Siedlervereine, Feuerwehren oder die Zwar - Gruppen, sogar der sauerländische Gebirgsverein hat Radgruppen.  


Denkt dabei auch bitte an die, denen es gesundheitlich nicht so gut geht, insbesondere an die, die an einer Krebserkrankung leiden. 

Warum Radeln ? 

Jeder ältere Radfahrer kennt Krebs und / oder Krebspatienten, entweder aus eigener leidvoller Erfahrung oder aus dem persönlichen Umfeld.

Und das Radeln ist erwiesenermaßen gesund. Mit 45 % wirkt es positiv gegen und bei Krebserfahrungen, im Vergleich mit Nichtradlern. In den Rehakliniken wird auch geradelt, daher ist es sehr sinnvoll, nach der Entlassung aus der Rehamassnahme auch weiterzuradeln.

Wozu werden die eradelten Spendeneinnahmen eingesetzt ?

Unser Verein hilft mittellosen Krebspatienten bei der Verwirklichung von Urlaubswünschen.
Die dazu benötigten finanziellen Mittel werden durch unsere Rad-Botschafter, aber auch durch Benefiz-Radtouren erradelt. 

Jede Radfahrgruppe in Deutschland kann einmal im Jahr eine Benefiztour zu Gunsten unseres Vereines fahren. Sie können dazu einen Teilabschnitt der diesjährigen Deutschland Tour mitfahren, alternativ widmen sie eine ihrer Touren unserem Vereinszweck. Dabei ist es nicht vorrangig, daß ein hoher Spendenbeitrag erreicht wird. Auch kleinere Summen helfen uns bei der Verwirklichung des Vereinszwecks.  Wie es geht lesen sie hier in den Berichten über die durchgeführten Touren.

Und ganz wichtig dabei ist: Sie tun auch sehr viel für die eigene Gesundheit, wenn Sie regelmässig radeln. 

Unser Rad -Botschafter ist unser Opa Hans, Herr Hans Böge aus Schleswig-Holstein, der trotz seiner Krebserkrankung und dadurch bedingten 90 %tigen Schwerbehinderung auch in diesem Jahr wieder eine Deutschland Tour fährt.

Für Berlin suchen wir auch einen Ehrenamtler, der unseren Verein repräsentiert und einmal wöchentlich einen Termin, z.B. bei Krebs-Selbsthilfegruppen oder in Kliniken wahrnimmt.

Diese Termine sollen selbstverständlich mit dem Rad angefahren werden. Wir stellen dazu ein Vereinsfahrrad (E-Bike) zur Verfügung.

Auch Opa hans fährt ein E-Bike, welches mit Rad-Werbescheiben ausgestattet ist.
Selbst das allein für sich abgestellte Fahrrad macht dabei auf das Projekt aufmerksam.





Hans und Annemarie auf Tour 

Opa Hans in Göttingen

Opa Hans in Göttingen

120 Kilometer bis nach Erfurt: Hans Böge kurz vor seinem nächsten Etappen-Start in Göttingen.

Göttingen
Die Geschäftsführerin des Hotels Rennschuh, Maja Miklitz, hatte seine Übernachtung gesponsert: „Wir unterstützen gern soziale Projekte.“ Dieses Projekt ist wohl einmalig – der Einsatz von Hans Böge ist es aus Sicht des Vereins auf jeden Fall: „Ich bin überwältigt von dem Optimismus und der Lebensfreude, die Herr Böge ausstrahlt. Er hat eine große Tour vor sich. Und trotz allem scheint ihm das auch viel Lebensfreude zu bereiten“, sagte Annemarie Hunecke, Vorstandsvorsitzende des Vereins, beim Start am 25. Mai in Heide (Schleswig-Holstein). 2000 Kilometer will Böge bis zum 22. Juni zurücklegen.

Quelle / Volltext 

http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Opa-Hans-radelt-fuer-mittellose-Krebspatienten-Station-in-Goettingen

Mittwoch, 16. Mai 2018

Sponsor - E-Bike

Gestern konnten wir im Werk das neue E-Bike in Empfang nehmen.




Auf der Rückfahrt vom Hersteller sind wir selbstverständlich bei Bernie Lülf in Rhynern vorbeigefahren, durch dessen Empfehlung der Kontakt zu AT Zweirad überhaupt erst entstanden ist.
Weitere Infos unter www.radeln-gegen-Krebs.de

Sonntag, 15. April 2018

Bundesweit Radler als Unterstützer gesucht.

Bundesweit Radler als Unterstützer gesucht. Der Sommer ist endlich da ! Nichts kann die Radler in Deutschland mehr aufhalten, in die Sättel zu steigen und die Kurbel zu drehen.


Denkt aber auch bitte an die, denen es gesundheitlich nicht so gut geht, insbesondere an die, die an einer Krebserkrankung leiden. Jeder ältere Radfahrer kennt Krebs und / oder Krebspatienten, entweder aus eigener leidvoller Erfahrung oder aus dem persönlichen Umfeld.


Unser Verein hilft mittellosen Krebspatienten bei der Verwirklichung von Urlaubswünschen.
Die dazu benötigten finanziellen Mittel werden durch Rad-Botschafter erradelt.

Einer dieser Radbotschafter ist unser Opa Hans, Herr Hans Böge aus Schleswig-Holstein, der trotz seiner Krebserkrankung und dadurch bedingten 90 %tigen Schwerbehinderung auch in diesem Jahr wieder eine Deutschland Tour fahren wird.

Wer ihn dabei unterstützen will ist dazu herzlich eingeladen.


www.auszeit-für-die-seele.info

Freitag, 2. März 2018

Geplante Verlosung


Liebe Radfreunde,

wir planen eventuell eine Benefizverlosung innerhalb der Radsportszene, insbesondere auch im ADFC.

Eine Jahresverlosung
gemäß den Vorschriften des Kleinen Lotteriegesetzes des Landes § 14 Abs. 1 GlüStV
zu Gunsten des Vereins Auszeit für die Seele e.V. zur Finanzierung kostenloser Ferienwochen für mittellose Krebspatienten und Familien. Der Erlös wird ferner eingesetzt für den Ausbau eines Tourenscoutssystems, in dem von Radlern Gesundheitstouren gefahren werden.

Viele interessante Preise warten auf die Gewinner: 

1.Preis: 1 Elektrofahrrad Wert 3000 EURO
2.Preis: 1 Elektrofahrrad Wert 3000 EURO
3.Preis: 1 Elektrofahrrad Wert 3000 EURO
4.Preis: 1 Ferienwoche für 2 Personen als Radurlaub auf Mallorca Wert 1500 EURO
5.Preis: 1 Ferienwoche für 2 Personen als Radurlaub im Hasetal Wert 600 EURO
6.Preis: 1 Wellness-Wochenende für 2 Personen im Landhaus Delecke / Möhnesee
7.Preis: 1 Fahrradanhänger
8.Preis: 1 Abus Fahrradhelm
9.Preis: 1 Abus Kettenschloss
10.Preis 1 Gutschein 100 EU Reisecenter Rhynern
11.Preis 1 Werkstattgutschein 150 EU 
12.Preis 5 Hoteltage Halbpension Jess am Meer 
13-50.Preis 1 Fahrradpflegeset

Es sind somit für Radler sehr interessante Preise eingestellt.
Die Gewinnchance ist besser als beim LOTTO.

Wir werden 4000 Lose a 10 EURO anbieten.

Gewinnchance somit 1 : 4000.

Wir bitten Euch darum uns mitzuteilen, ob Ihr Lose erwerben würdet.

Bedenkt bitte: 
Es besteht eine gute Gewinnchance.

Und der, der nicht gewinnt, unterstützt den guten Zweck.

Teilt uns bitte mit, wie Ihr über die geplante Aktion denkt.

Nutzt dazu die Umfrage oben rechts.

Danke vorab.

Annemarie